WIDERSETZEN – Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn

Demo am Samstag 14.April 2018 - 14 Uhr Potsdamer Platz

WIDERSETZEN – Gemeinsam gegen Verdrängung und Mietenwahnsinn

In Berlin werden Menschen durch steigende Mieten verdrängt. Mietwohnungen werden in Eigentum umgewandelt. Nachbarschaften werden zerstört. Soziale Einrichtungen und Gewerbetreibende finden keine bezahlbaren Räume mehr. Die Obdachlosigkeit wächst. Rassismus und Diskriminierung erschweren zusätzlich die Wohnungssuche. Selbst am Stadtrand gibt es kaum noch bezahlbaren Wohnraum. 74% sehen in den hohen Wohnkosten eine Gefahr, die Wohnung zu verlieren oder zu verarmen. Fast die Hälfte der Berliner Mieter_innen befürchtet, sich in den nächsten 2 Jahren die Wohnung nicht mehr leisten zu können.

Diese Misere hat System!

In dieser Gesellschaft wird mit Wohnungen und dem öffentlichen Raum Geld gemacht. Wohnungen werden wie Waren gehandelt, die den Profit steigern sollen. Immer mehr Einkommen geht für die Miete drauf. Mieter_innen konkurrieren um sogenannten günstigen Wohnraum oder Sozialwohnungen, die Mangelware geworden sind. Aber menschenwürdiges Wohnen ist ein Grundbedürfnis und Menschenrecht. Deshalb muss das Prinzip „Profit vor Menschen“ abgeschafft werden.

Für eine solidarische Stadt,

Wir fordern einen radikalen Kurswechsel in der Wohnungs- und Mietenpolitik!

Widersetzen wir uns!

Für diese Stadt wollen wir gemeinsam kämpfen! Seite an Seite, solidarisch – schon betroffen oder nicht. Immer mehr Menschen wehren sich selbstorganisiert in Hausgemeinschaften, Initiativen, vor Gericht oder auf Demonstrationen. Sehr oft mit Erfolg: Widerstand lohnt sich!

mehr infos zur Route der Demo >>

Kommt zur DEMONSTRATION AM SAMSTAG 14. APRIL UM 14 UHR AM POTSDAMER PLATZ.

Setzt euch in euren Kiezen zusammen zu den berlinweiten AKTIONSTAGEN VOM 4. BIS ZUM 14. APRIL 2018.


Faschingsdemo im Kungerkiez Alt-Treptow - Wir ziehen gemeinsam um

Samstag, den 10. Februar von 15-17 Uhr

Start: Bekenntniskirche, Plesserstraße 4, 12435 Berlin Abschlussfeier: Wagenburg Lohmühle, Lohmühlenstraße 17, 12435 Berlin

>>zum Faschings-Flyer

Wir gehen auf die Straße, um dem „närrischen Treiben“ auf dem wenig regulierten Wohnungsmarkt einen kreativen Widerstand entgegen zu setzen. Das Wortspiel des (Faschings-)Umzugs soll die konkreten Nöte der Bewohner_innen aufgreifen, die den Kiez verlassen müssen, weil die Mieten nicht mehr bezahlbar sind oder es schlicht keinen Wohnraum gibt. Der Umzug wird an den Objekten der Verdrängung vorbeiführen.

Wie reagiert die Bezirkspolitik auf die aktuellen Missstände im Kiez? Wir haben Bezirksstadtrat Rainer Hölmer eingeladen, unser Faschingsprinz zu sein. Er könnte sich damit an die Seite der Mieterinnen und Mieter stellen, Position beziehen und sich konkret zu einem besonders krassen Problemhaus des Kiezes äußern (Karl- Kunger-Str.19/Bouchéstr.22/23). Wie wird er mit dem inzwischen eingegangenen Bauantrag (erhaltungsrechtlicher Genehmigungsantrag) der Citec Immo Berlin GmbH umgehen? Hier könnte der Bezirk wohl begründet, erstmals in einem Milieuschutzgebiet von Treptow-Köpenick, den Modernisierungsantrag zurückweisen, denn die Bewohner_innen des Hauses haben ein durch Spenden finanziertes Gutachten beim Bezirk eingereicht. Wird Rainer Hölmer FÜR die Mieter entscheiden? Und wer wird seine Prinzessin sein?

Zum Programm:


Mittwoch, 29. November 2017: Laternenumzug und Protestkundgebung im Kiez

Start Umzug: 18.30 Uhr vor der Karl-Kunger-Straße 19, dann Route über Schmollerplatz und Karl-Kunger 68 hin zur Krüllsstraße 12

Start Kundgebung: 19.30 Uhr vor dem Haus Krüllsstraße 12, mit Redebeiträgen der Initiativen "Wir sind das Milieu", BIZIM-Kiez und Kurt Jotter

Kommt zahlreich mit Taschenlampen und Lampions, Essen und Trinken wird gegen Spende gereicht. Hier der Flyer zur Veranstaltung: KKB_Laterne_final.pdf

Donnerstag, 23. November 2017: Planungstreffen "Wir sind das Milieu - Gegen Mietwucher im Kungerkiez"

Wo: Bekenntniskirche, Plesser Straße 4, 12435 Berlin Uhrzeit: ab 19 Uhr

Fortschritte und Feinplanung der Arbeitsgruppen Kundgebung und Kiezporträts

Donnerstag, 16. November 2017: Bezirksverordnetenversammlung

Demo vorm Rathaus Treptow, Neue Krugallee 4, 12435 Berlin, vor Beginn der BVV (Bezirksverordnetenversammlung) ab 15.45 Uhr

Kommt mit Bannern, Trommeln und Trompeten - wir müssen Lärm machen.

Ab 16.30 Uhr stellen wir unsere Bürgerfragen zum Milieuschutz, zur Umwandlung in Eigentum an das Bezirksamt.

Donnerstag, 09. November 2017: Mieterforum "Wir sind das Milieu - Gegen Mietwucher im Kungerkiez"

Treffen aller Betroffenen und derer, die es werden könnten und aller Interessierter, die sich für ihren Kiez engagieren möchten

Wo: Bekenntniskirche, Plesser Straße 4, 12435 Berlin Uhrzeit: ab 19 Uhr

Fortschritte und Feinplanung der Arbeitsgruppen Kundgebung und Kiezporträts

Zusammenarbeit mit Kurt Jotter - Büro für außergewöhnliche Maßnahmen

etc.

Freitag, 20. Oktober 2017: Mieterforum "Wir sind das Milieu - Gegen Mietwucher im Kungerkiez"

Treffen aller Betroffenen und derer, die es werden könnten und aller Interessierter, die sich für ihren Kiez engagieren möchten

Gastredner: Katalin Gennburg (DIE LINKE)

Wo: Loesje Büro, Karl-Kunger-Straße 55, 12435 Berlin

Uhrzeit: ab 19 Uhr

Aufgabenverteilung zu den Arbeitsgruppen Kundgebung und Kiezporträts

Donnerstag, 5. Oktober 2017: Mieterforum "Wir sind das Milieu - Gegen Mietwucher im Kungerkiez"

Treffen aller Betroffenen und derer, die es werden könnten und aller Interessierter, die sich für ihren Kiez engagieren möchten

Wo: Loesje Büro, Karl-Kunger-Straße 55, 12435 Berlin Uhrzeit: ab 19 Uhr

Bringt Eure Ideen mit, ihr seid herzlich willkommen

Dienstag, 26. September 2017: Bezirksverordnetenversammlung

Demo vorm Rathaus Treptow, Neue Krugallee 4, 12435 Berlin, vor Beginn der BVV (Bezirksverordnetenversammlung) ab 15.45 Uhr

Kommt mit Bannern, Trommeln und Trompeten - wir müssen Lärm machen.

Ab 16.30 Uhr stellen wir unsere Bürgerfragen zum Milieuschutz an das Bezirksamt.