Milieuschutz - wo bist Du? Wir brauchen Dich, jetzt!

Laternenumzug und Protestkundgebung am Mittwoch, den 29.November 2017 um 18.30 Uhr, Start am Haus Karl-Kunger-Straße 19. Kundgebung 19.30 Uhr am Haus Krüllsstraße 12.

Hintergrund:

Der Kungerkiez liegt im nordwestlichen Teil Alt-Treptows, eingerahmt von Landwehrkanal und Spree. Die Grenzen unseres Kiezes zu umreißen ist schwer, denn im Grunde handelt es sich bei den Begriffen „Kiez“ oder „Milieu“ eher um gefühlte als um räumliche Größen. Im Kern handelt es sich um die Bewohner und Gewerbetreibenden der Karl-Kunger-Straße und ihrer umliegenden Straßen und Plätze.

Im Juli 2016 wurden Teile des Kungerkiezes zum Milieuschutzgebiet erklärt und eine Erhaltungsverordnung vom Bezirksamt beschlossen, die negativen städtebaulichen Veränderungen entgegenwirken soll. Die Grundlage für diese Verordnung sind die Ergebnisse einer Erhebung der TOPOS Stadtforschung. Laut dieser Untersuchung sind preiswerter Wohnraum und die Zusammensetzung der Wohnbevölkerung im Kungerkiez gefährdet und müssten mithilfe eines städtebaulichen Instruments besonders geschützt werden.

Die Beobachtungen, die man derzeit im Kungerkiez machen kann, zeichnen jedoch ein anderes Bild.

Wir, die Mieter und Gewerbetreibenden des Hauses Karl-Kunger-Str. 19 / Bouchéstr. 22 und 23, sind akut von Mietwucher und drohender Verdrängung durch energetische Modernisierung betroffen. Wir sind kein Einzelfall.

Wir haben die Initiative „Wir sind das Milieu - gegen Mietwucher im Kungerkiez“ gegründet. Wir brauchen Eure Unterstützung im Kampf um bezahlbaren Wohnraum. Macht Lärm, organisiert Euch, informiert Euch. Macht mit bei unseren Aktionen. Besucht unsere Homepage und Facebook - sprecht mit NachbarInnen darüber.

Mittlerweile kommen immer mehr Betroffene des Kiezes zu unseren Treffen, berichten von ihren Situationen und wollen sich einbringen, wenn es um den Kampf um bezahlbares Wohnen in Treptow und Berlin geht.